In einem Land, das neu beginnt

In a country that’s starting over: Tunisia, after the revolution.
  • October 2015
  • Dumont-Reiseverlag
  • 330 pages
  • Price: € 14,99 * € 12,99 (E-Book)
  • ISBN-13: 978-3770182725
  • The book is available on amazon.
In einem Land das neu beginnt

Summary

A touch of jasmine. From his small rental apartment in Tunis, where he lives among car mechanics, carpenters and kiosk owners, Gerald Drißner sets off in a minibus, rental car or on foot to explore the country where the Arab Spring began in December 2010. A revolution named after the fragrant national flower that can be bought on every street corner: jasmine.

Together with the people in Tunisia, the author experiences the feeling of waiting; waiting for what is to come, for the breakthrough from standstill and the beginning of the future, he learns about the longing for happiness and money and about occasional doubts whether it was right to overthrow a dictator. On the way between the Mediterranean and the desert, he even ventures into the mountainous regions of the Algerian border area threatened by terrorists; he visits remote villages where the last Berber families live and historical sites that are almost undiscovered and gathering dust in the countryside; he stays in the village from which African refugees in overcrowded boats are crossing over to Lampedusa.

Gerald Drißner’s strength is his precise observation, his unbiased and open-minded approach to all situations in life, his dense portraits of the diverse people he meets. His book is a sensitive and haunting documentation.

Reviews

A wise look at Tunisia (...) Living in Tunisia or travelling around the country is not easy at the moment, this well-researched book makes that clear. Many things are in a state of upheaval and many things are in a state of departure. Drißner is, however, immune from developing an overly wildly romantic attitude of authenticity.

Stefan Fischer, Süddeutsche Zeitung

Drißner takes a look at the inner regions of Tunisia. A journey into reality.

Tarak Guizani, Nachrichtenagentur dpa

A book that was written entirely in the period after the Arab Spring.

Maria Menzel, Welt am Sonntag

Gerald Drißner tours Tunisia: from his small rented apartment in Tunis to the furthest corners of the country. The encounters with smugglers, farmers or revolutionaries and the conversations in the coffee houses let the reader experience Tunisian everyday life after the revolution.

Wolfgang Ritschl, Radio Ö1

What readers say

4.1
Based on 12 Reviews
amazon
Jimmy K.
2017-03-01

Ich habe eigentlich einen Tunesien-Reiseführer gesucht. In der Erwartung, einen solchen zu kaufen, hab' ich dieses Buch gekauft. Es ist kein Reiseführer, aber es war trotzdem kein Fehlkauf. Na ja, im Grunde genommen ist es eigentlich ein persönlicher Erlebnisbericht von Gerald Drissner, der selbst in Tunesien lebt und in diesem Buch über seine Erlebnisse berichtet. Das Tolle ist wirklich der Schreibstil - man liest das Buch unglaublich schnell durch. Drissner schildert die einzelnen Episoden auch sehr abechslungsreich und garniert sie mit einigen amüsanten Anekdoten und mit Fakten aus der Tunesischen Geschichte. Man lernt sehr viel bei der Lektüre und sie ist wirklich sehr kurzweilig.

amazon
S. Blaull
2016-01-23

Das ist schon das zweite Buch dass ich von Gerald Drißner gelesen habe und ich habe es nicht bereut, es mir zu kaufen. Sein besonderer Schreibstil lässt einen die beschriebenen Länder so kennenlernen als wäre man selbst dabei gewesen. Gerade dieser Band hat mich besonders interessiert, da ich mich selbst schon fast 20 Jahre für längere Zeit in Tunesien aufhalte. Er berichtet über das wirkliche Leben und die Empfindungen der einfachen Leute. Ungeschminkt und sicher nicht immer geeignet für ein Werbeprospekt des tunesischen Tourismusministeriums. Gerade die neueren Vorkommnisse in Tunesien, bestätigen seine Gespräche die er mit vielen Tunesiern geführt hat. Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen, der mehr über Tunesien und seine Menschen erfahren möchte. Dies findet man so nämlich nicht in den Touristenunterlagen bzw. den üblichen Reiseführern, zumal es kaum einen neueren über Tunesien gibt.

Islam for Nerds
Arabic for Nerds 2
Arabic for Nerds 1
Schwarzer Tee und Blaue Augen
Als Spion am Nil